PROJEKTLAND AFGHANISTAN

Projektdauer: seit 2015
Projektpartner: FSD

Hilfe in einem 'vergessenen Tal': Darwaz in Afghanistan

Afghanistan ist trotz internationaler Bemühungen, das Land von Minen und anderen Sprengstoffen zu säubern, eines der am stärksten verminten Länder der Welt. 2013 ereigneten sich dort knapp ein Drittel der weltweiten Minenunfälle. 99 % der Minenopfer waren Zivilisten, fast die Hälfte davon Kinder!

Gemeinsam mit unserem Projektpartner FSD helfen wir bei der Minenrisiko-Aufklärung im Distrikt Darwaz im äußersten Nordosten Afghanistans. Diese Region ist durch hohe Berge vom Rest des Landes abgeschnitten und auf dem Landweg nur von Tadschikistan aus erreichbar. Es ist ein vergessenes Tal, in dem sehr arme Menschen leben. Seit Jahrzehnten ist für sie die Gefahr von Landminen allgegenwärtig. Die Minenfelder beginnen häufig direkt neben den schmalen Pfaden. Viele Felder und Weiden sind vermint und können von den Bauern nicht bestellt werden.

Internationale Hilfe erreichte Darwaz erst durch den Arbeitsbeginn von FSD im Jahr 2012. Die Minenräumung geht gut voran, die Zahl der Funde ist enorm: Allein im Jahr 2014 wurden 2.873 Landminen und mehr als 10.000 Blindgänger beseitigt! Die komplette Minenräumung wird noch viele Jahre in Anspruch nehmen. Bis die Räumung abgeschlossen ist, kann nur das Wissen über die drohende Minengefahr die Menschen vor Unfällen bewahren.

image