Die Bedrohung der ostukrainischen Zivilbevölkerung, vor allem der Kinder, durch Landminen, improvisierte Sprengfallen und nicht explodierte Kriegsmittelreste und durch immer wieder aufflackernde Kampfhandlungen ist nach wie vor enorm hoch. Die Situation ist vor allem an der sogenannten Kontaktlinie zwischen den ukrainischen Kräften und den Separatisten in der Ostukraine brisant. In dieser Zone leben circa 220.000 Kinder, die jeden Tag einer lebensbedrohlichen Gefahr ausgesetzt sind.

Julia Solovjeva, deutsche Journalistin mit russischen Wurzeln, reiste 2019 in den Osten der Ukraine und bot dort einen Workshop für Kinder und Jugendliche an: ‚Träume‘. So entstand ein Hörstück von Träumen und Alpträumen in einem seit langem vom Krieg bedrohten Land. Absolut hörenswert!

Minenrisiko-Aufklärung rettet Kinderleben

Die Gefahr ist für Kinder und Jugendliche besonders groß. GGL wird deshalb auch 2020 die wichtige Minenrisiko-Aufklärung in Kindergärten und Schulen finanzieren. Darüber hinaus werden wir mit unseren Projektpartnern vernachlässigte Schulen entlang der Konfliktlinie mit Schulmaterial unterstützen.