JETZT nicht auf Minenopfer vergessen!

Die Gefahr ist unsichtbar. Sie schränkt die Bewegungsfreiheit massiv ein. Falsches Verhalten kann zum Tod führen. Erinnern Sie diese Sätze sofort an das Coronavirus? Doch sie beziehen sich auf Millionen Menschen, die tagtäglich durch Landminen und explosive Kriegsreste bedroht werden. Die derzeitige Gesundheitskrise schränkt auch unsere Bewegungsfreiheit massiv ein. Das lässt uns jetzt vielleicht besser erahnen, mit welchen Beschränkungen die Menschen in verminten Regionen leben. Gerade jetzt dürfen wir ihr Leid nicht aus den Augen verlieren!

Am 5. Mai ist Giving Tuesday NOW – ein Tag um Gutes zu tun!

Leben wie in einem unsichtbaren Gefängnis

Millionen Menschen müssen in einem durch Landminen und explosive Kriegsreste verseuchten Umfeld leben. Die Betroffenen haben tagtäglich Angst, ein Familienmitglied durch einen Minenunfall zu verlieren oder selbst zu verunglücken. Sie leben wie in einem unsichtbaren Gefängnis, was eine große psychische Belastung darstellt. Es sind häufig Menschen in den ärmsten Ländern der Welt, die unter Landminen zu leiden haben. Oft beginnt der Gefahrenbereich bereits am Rande ihres Dorfes. Die Projekte von GGL ermöglichen die Rückkehr von Vertriebenen, verhindern Minenunfälle und helfen Minenopfern.

Klicken sie auf “Jetzt spenden” und unterstützen Sie Minenopfer mit einer Einzelspende
oder starten Sie einen persönlichen Spendenaufruf!

Kurzen Text schreiben → Spendenziel festlegen → Bild hochladen – und schon kann es losgehen!
Hier finden Sie dazu einige Tipps und Textvorschläge, damit es für Sie noch schneller geht.

ALTRUJA-PAGE-GFER

Für welche Projekte wird Ihre Spende verwendet?

Die Not von Minenopfern steht leider nicht im Fokus der Weltöffentlichkeit. In der Coronavirus-Krise trifft das besonders zu. In allen unseren akutellen Projekten gibt es Finanzierungslücken: Minenrisiko-Aufklärung und Minenopferhilfe sowie Prothesenwerkstatt für Minenopfer in Burma, Minenopferhilfe in Afghanistan, maschinelle Entminung im Irak, Minenrisiko-Aufklärung für Kinder in der Ukraine.

Was ist bei Spendenaufrufen besonders wichtig?

Wer erfolgreich spenden sammeln will, muss darüber sprechen! Machen Sie über Social Media, E-Mail und andere Kanäle auf Ihre Spendenaktion aufmerksam. Nur wenn Ihre FreundInnen, KollegInnen, Verwandte und Bekannte von Ihrer Aktion wissen und sich mit einer Spende beteiligen, kann diese den von Ihnen gewünschten Erfolg bringen.  Wir unterstützen Sie gerne dabei.

Wohin kann ich mich bei Fragen wenden?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schreiben Sie bitte an: spenden@ggl-austria.at oder rufen Sie uns an: +43 (0)660 3634402.