Das Abkommen über Streumunition und die Cluster Munition Coalition sind eng mit der Internationalen Kampagne gegen Landminen (International Campaign to Ban Landmines), dessen Mitglied GGL ist, verbunden. Aktuell sind bereits 121 Staaten dem Abkommen über Streumunition beigetreten.

Anlässlich des 12-jährigen Bestehens des Abkommens fordert GGL daher jene Staaten, die dem Abkommen noch nicht beigetreten sind, entschieden dazu auf, klar gegen den Gebrauch dieser unmenschlichen Waffen Stellung zu beziehen und sich dem Abkommen unverzüglich anzuschließen. Denn ähnlich wie beim Einsatz von Landminen gilt:

„Die humanitären Folgen des Einsatzes von Streumunition überwiegen bei weitem jeden vermeintlichen militärischen Vorteil – sie haben einen begrenzten militärischen Nutzen und sind ein schlechtes Verteidigungsmittel. Am ungeheuerlichsten ist, dass Streumunition eine tödliche Spur von explosiver Submunition hinterlässt, die nach einem Angriff jahrelang verstümmelt und tötet und auch der eigenen Bevölkerung eines Staates Schaden zufügen kann.“

 

Weiterführende Informationen gibt es auf unserer Webseite und auf stopclustermunitions.org