Stellungnahmen

Und noch einmal: NEIN zum US-Landmineneinsatz!

Der frühere US-Präsident Trump erlaubte dem US-Militär wieder den weltweiten Einsatz von Landminen. Gemeinsam mit der United States Campaign to Ban Landmines appellieren wir neuerlich an US-Präsident Biden, sich klar von diesem Beschluss seines Vorgängers zu distanzieren und sich für den Beitritt der USA zur Ottawa-Konvention einzusetzen.

WEITERLESEN
Stellungnahmen

Große Herausforderungen am Weg zu einer minenfreien Welt

Presseinformation zum Internationaler Minenaktionstag am 4. April Anlässlich des Internationalen Tages zur Aufklärung über die Minengefahr und zur Unterstützung bei Antiminenprogrammen am 4. April erinnert Gemeinsam gegen Landminen an die vielen Herausforderungen, die trotz der intensiven internationalen Bemühungen um eine minenfreie Welt weiterhin bestehen. Besonders schwerwiegend sind dabei die steigende Zahl von militärisch ausgetragenen Konflikten,…

WEITERLESEN
Petition

Petitionsübergabe im Außenministerium

Am 31.01.2020 hob der ehemalige US-Präsident Donald Trump das von seinem Vorgänger Barack Obama 2014 erlassene Verbot des unbegrenzten Einsatzes von Landminen durch das US-Militär auf und gab somit den weltweiten Einsatz von Antipersonenminen durch das US-Militär wieder frei. GGL konnte diese Entwicklung nicht tatenlos hinnehmen und startete im Februar letzten Jahres eine Petition, adressiert…

WEITERLESEN
In eigener Sache

Der Jahresrückblick 2019 ist da!

Wie jedes Jahr präsentieren wir im September unseren Rückblick auf das Vorjahr. Der Jahresrückblick 2019 fokussiert auf unsere geleistete Hilfe in den aktuellen Projektländern Afghanistan, Burma, Irak, Burma/Thailand und Ukraine. Wir widmen uns aber auch der Ottawa-Konvention, die vor 20 Jahren in Kraft getreten ist, und zeigen, welchen Beitrag GGL seit seiner Gründung für die…

WEITERLESEN
Stellungnahmen

Libyen: GGL verurteilt den Einsatz von Landminen!

GGL verurteilt den Einsatz von Landminen und improvisierten Sprengkörpern im Libyen-Konflikt! Laut Informationen, die Human Rights Watch vorliegen, kamen Ende Mai 2020 durch KämpferInnen der „Libyschen Nationalarmee” bei ihrem Rückzug aus den südlichen Bezirken der Hauptstadt Tripolis Antipersonenminen und improvisierte Sprengkörper zum Einsatz. Die Truppen werden von dem aufständischen General Khalifa Haftar befehligt. Bereits im…

WEITERLESEN
Berichte

Aktuelle Fakten zur Minenproblematik

Die Minenproblematik ist nach wie vor ein schwerwiegendes Problem, für dessen Lösung große Anstrengungen notwendig sind. Die rückschrittliche Entscheidung des US-Präsidenten zum US-Landmineneinsatz darf dabei nicht bremsend wirken! Wir haben für Sie nochmals zusammengefasst, was Antipersonenminen so gefährlich macht und wie die internationale Gemeinschaft dagegen vorgeht. Und wir stellen Ihnen aktuelle Zahlen und Lösungsansätze für…

WEITERLESEN

Lebensrettender Minenverbotsvertrag wird 22 Jahre alt

Vor zweiundzwanzig Jahren, am 3. Dezember 1997, unterzeichneten die VertreterInnen von mehr als 100 Staaten in Ottawa, Kanada, den Minenverbotsvertrag und verpflichteten sich, dem Leid und den Verlusten durch Landminen ein Ende zu setzen. Seitdem hat der Vertrag mit überwältigendem Erfolg Leben gerettet und den von Minen betroffenen Menschen geholfen.

WEITERLESEN